FANDOM


Die Insel der 12 Augen ist eine unabhängige Insel im Pandêischen Meer.

Auf ihr leben diverse Propheten, welche unabhängig und unparteiisch sind.

BeschreibungBearbeiten

Die Insel liegt einige Wochen vom Festland entfernt und ist nur schwach bewachsen, bis auf einen kleinen Wald. Es gibt einige Seen mit Süßwasser und viele steinerne Plateaus.

GeschichteBearbeiten

BesiedelungBearbeiten

Die Insel wurde im Jahr 1709 B.C. von den elfischen Armada entdeckt, welche von der magischen Aura der Insel angezogen wurden. Sie errichteten eine kleine Kolonie und begannen, die Wildnis zu zähmen. Sie ließen einige Elfen zurück und kehrten später zurück. Zufälligerweise befand sich unter den Elfen die blieben ein Prophet, welcher von der Insel besonders stark beeinflusst wurde. Er machte die Prophezeiung, dass diese Insel einmal ein harmonisches Land sein würde, nur für Hellseher und einige Gehilfen.

Die Elfen nahmen ihre Propheten sehr ernst, doch sie brauchten die Insel als strategischen Stützpunkt und richteten sie daher auch so ein. Nach einigen Jahren bedurften sie der Insel nicht mehr, da der Krieg vorbei war, und die Öffentlichkeit erfuhr von der Prophezeiung. Mehr Elfen mit prophetischer Gabe reisten zur Insel und man nahm sie widerwillig auf. Auch die Menschen wollten ihre Propheten dort unterbringen, aber die Elfen ließen dies nicht zu.

StreitBearbeiten

Als einige der Propheten Jahrzehnte später aussagten, sie hätten Träume gehabt, in denen Elfen, Menschen, Orks und andere Rassen gemeinsam auf der Insel leben würden, verbot man ihnen, diese Sachen zu verraten. Sie gelangten trotzdem ans Festland, wo sich diese Kunde schnell verbreitete. Es gab lange Diskussionen und Streitigkeiten, da die Elfen ihr Territorium nicht teilen und verlieren wollten, und es bildeten sich Gemeinschaften, welche für die Idee und welche die dagegen waren. Die Pro-Teilungs-Fraktion bestand aus Menschen und einigen Elfen, die Anti-Fraktion nur aus Elfen.

Die Fraktion, welche verschiedene Rassen auf der Insel wollte, nannte sich Die Teiler, da sie sowohl Wissen als auch Land mit allen teilen wollten. Als schließlich einige Teiler versuchten die Insel zu erreichen, wurden sie von einem Schiff der Elfen abgefangen und getötet. Dies markierte den Beginn eines Krieges um die Insel.

KriegBearbeiten

Die Elfen, die sich um das Schicksal der Insel kümmerten, brachten eine kleine Seemacht zustande, die jedoch nicht von ihren Herrschern unterstützt wurde. Viele Adelige halfen ihnen allerdings, so dass die Schiffe entsandt werden konnten, um einen Ring um die Insel zu bilden. Dieser Ring wurde bald schon von den Schiffen der Teiler angegriffen, welche jedoch gnadenlos scheiterten. Dies trug sich im Jahr 1482 B.C. zu.

Die Teiler gewannen nach der ersten Schlacht die Unterstützung eines menschlichen Königs, der seine Schiffe zur Unterstützung mitschickte. Außerdem konnten sie die Hilfe der Orks erbitten, mit welchen sie nun, immer noch in der Unterzahl, gegen die Elfen zogen.

Es entbrannte eine erbitterte Seeschlacht, der viele tapfere Kämpfer zum Opfer vielen. Als die Schiffe der Teiler schließlich abzogen, folgten ihnen die Elfen voller Blutdurst. Die Teiler hatten damit gerechnet und konnten eines ihrer Schiffe durch den gebrochenen Ring entsenden, welches anlegte und mit den Propheten Kontakt aufnahm. Die Hellseher waren schnell bereit zu helfen und bekamen ein Artefakt, mit dem sie mit den Teilern kommunizieren konnten. Die gelandeten Teiler wurden allerdings schnell gefunden und hingerichtet,

Beide Seiten waren geschwächt, doch die Teiler wagten bald einen neuen Angriff, nun mit der Unterstützung der Hellseher. Diese begaben sich in Trance und konnten durch die Magie der Insel ihre Kräfte kanalisieren, um den Teilern die Zukunft vorauszusagen. Mit dieser Hilfe konnten die Teiler die Elfen in den nächsten beiden Schlachten besiegen und die Insel erreichen und befreien. Die Propheten der Insel sahen weitere Züge der Elfen voraus, welche größtenteils verhindert werden konnten, bis sich eine Gruppe von elfischen Assassinen auf die Insel schlich und zwölf Hellseher tötete.

Dies gab den Ausschlag, auch andere Elfen in Machtpositionen unterstützten nun die Teiler, welche somit ihr Ziel komplett erreichten. Ihre Feinde waren besiegt und die Insel stand unter niemandes Kontrolle außer der der Hellseher, welche ob ihrer Kriegsprophetie nun gefürchtet und respektiert wurden.

SeucheBearbeiten

Im Jahr 306 B.C. brach auf der Insel eine Epidemie aus, die alle infizierte, die die Magie der Insel anzapften. Niemand wusste warum dies geschah oder was man unternehmen konnte, bis ein dahinsiechender Prophet in Trance fiel und berichtete, dass ein Mann namens Venathan die Insel vergiftet habe.

Andere Hellseher vermuteten ihn in Afrika, aber ohne die Macht der Insel konnten sie es nicht spezifizieren. Eine Elitegruppe aus Elfen und Orks machte sich auf den Weg, ihre Reise aufgenommen von speziellen Amuletten, und fand ihn vier Jahre später in einer afrikanischen Burg, wo sie sich ihm und seinen Soldaten entgegenstellten. Der Kampf war verlustreich für die Gruppe, doch sie bezwangen die Helfer Venathans. Als sie von diesem verlangten, die Insel zu heilen, lachte er sie aus und begann einen Kampf, in welchem er mit seiner Magie die Zahl der Gruppe auf drei verringerte. Die Gruppe rang ihn schlussendlich nieder und nahm ihn gefangen.

Da sie nicht schnell zu einem Ort reisen konnten wo sie Hilfe bekamen, entschieden sie, Venathan zu foltern. Als einer der zwei verbliebenen Elfen das glühende Eisen hob, betrat eine geflügelte Frau den Raum und brach den Elfen schnell wie der Wind die Hälse. Der Ork erhob seine Stimme zu einem Wutschrei und hieb mit seinem Bidenhänder auf das Genick Venathans ein, bevor er gegen eine Wand geschleudert wurde, was seine Rippen brach, die seine Lungen durchstießen.

Das letzte was er vernahm, war Venathans Stimme, so ruhig wie immer, der der Frau, die er Marbu nannte, berichtete, dass der Zauber erfolgreich war und sie das ihrem gemeinsamen Meister mitteilen solle. Er würde den Zauber nun lösen, da es sehr an seinen Kräften zehrte, die Insel aus dieser Distanz zu vergiften.

Seitdem herrschte auf der Insel wieder Frieden und ihre Propheten konnten sich ihrer Macht bedienen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki