FANDOM



Die Bugs sind eine Art Käfer. Sie sind unabhängig und oft in den Tälern der weißen Spitzen anzutreffen. 

Beschreibung Bearbeiten

Bugs sind eine Art Virus, der im 21. Jahrhundert entstand. Diese Käfer sind extrem kriegerisch und haben es besonders auf technische Geräte der Menschen abgesehen. Man spricht auch oft von "War Bug" (auf deutsch: Krieg Käfer). Bugs sind meistens in großen Herden anzutreffen. Es gibt viele verschiedene Bugs. Große Bugs können bis zu 2 Meter groß werden und sind sehr gefährliche Käfer. Ihr Körperbau ist extrem robust und hält viele Schäden aus. Nur mit Browning-Maschinengewehren oder Scharfschützengewehren im Kaliber .50 kann so ein Käfer gestoppt werden.  

Arten Bearbeiten

Titanus giganteusBearbeiten

Titanus giganteus ist der größte Bug unter seiner Art. Der Käfer kann bis zu 6 Meter lang und bis zu 3 Meter hoch werden. Sein Körperbau ist extrem robust und er ist sehr stark gepanzert. Die Beine sind stark behaart und ebenfalls gepanzert. Der Käfer hat ein bis zu 2 Meter langes Geweih und in seinem Maul sind scharfe Zähne, die bis zu 40 cm lang sein können. Es wurden bis jetzt nur 5 von dieser Art entdeckt. Der Käfer liebt getrocknetes Heu. Es hat außerdem einen sehr starken Geruchssinn und konnte daher nur schwer erforscht werden. Darum ist es auch der gefürchtetste Bug von allen. Vor nicht all zu langer Zeit wurde ein Konvoi der Iwik überrannt, aber auch die Iwikjäger blieben nicht verschont. Ein Bugs sanguinum tötete einen Wolpertinger der Iwikjäger.

Bugs sanguinumBearbeiten

Bugs sanguinum ist ein Bug. Der Käfer kann bis zu 3 Meter lang und bis zu 1 Meter hoch werden. Er ist zwar kleiner als der Titanus giganteus, aber sein Körper besitzt eine Art schleimiges Schutzschild, das auch Patronen im Kaliber .50 aufhalten kann. Die einzige Möglichkeit zu überleben ist stehen zu bleiben und keinen Laut von sich zu geben. Der Bug hat kein Geweih, aber dafür kleine scharfe Zähne. Bis jetzt wurden 10 von dieser Art entdeckt. Der Käfer wurde das erste Mal entdeckt, als er einen Wolpertinger der Iwikjäger tötete. Die Iwik kamen den Iwikjägern zu Hilfe und der Käfer konnte verjagt werden. Eine sehr seltene Zusammenarbeit zwischen Iwik und Iwikjägern.

PterygotaBearbeiten

Pterygota ist ein Bug. Mit einer Länge von knapp 2 Metern und einer Höhe von 80 cm gehört der Pterygota eher zu den kleineren Käfern. Der Käfer besitzt als Einziger Flügel, die bis zu 2 Meter lang werden können. An seinem Kopf befinden sich zwei Geweihe und in seinem Maul sehr scharfe Zähne, die sogar Stahl durchtrennen können. Das Einzige, was ihn zu den anderen besonders unterscheidet ist, dass der Käfer einen Stachel besitzt. Dieser Stachel ist an dem Hinterteil des Tieres befestigt und extrem spitz. Im Hinterteil ist eine giftige Substanz. Ein Stich durch den Körper ist tödlich. Auch wenn man dies überleben sollte, wird das Gift in das Blut gepumpt, das direkt zum Herz führt. Eine Möglichkeit zu überleben ist sich nicht zu bewegen. Der Pterygota hat eine dünne Panzerung und kann so leicht von einer Waffe getötet werden. Bis jetzt wurden 15 dieser Art entdeckt. Vor kurzem wurde einer dieser Käfer gefangen und untersucht. Man fand außerdem heraus, dass dieser Käfer sehr intelligent ist und taktische Raubzüge macht. Der Käfer sind in den Höhlen der weißen Spitzen anzutreffen. Vor Jahren tötet einer dieser Käfer einen Wächter.

Dynastes herculesBearbeiten

Dynastes hercules ist der 2.-kleinste Käfer. Mit einer Länge von 17 cm gehört der Dynastes hercules zu den kleinsten Käfern. Die Männchen tragen am Kopf ein langes, nach vorn gerichtetes Horn variabler Länge, das länger als der Körper sein kann. Das Horn ist extrem gefährlich und ein Stich reicht aus, um den ganzen Körper zu lähmen. Der Käfer legt anschließend seine Eier in das Gehirn seines Opfers. Bis jetzt wurden 300 dieser Art entdeckt.

Micro BugBearbeiten

Micro Bug ist der kleinste Käfer unter den Bugs. Der Käfer kann bis zu 6 cm lang werden. Es hat zwei Fühler am Kopf. Der Käfer ist alleine recht harmlos. Da sich aber der Micro Bug in Herden aufhält, ist er extrem gefährlich. Sie sind dafür berüchtigt, technische Geräte von Menschen zu fressen und können somit sehr viel Schaden anrichten. Bis jetzt wurden 30000 dieser Art entdeckt. Im 21. Jahrhundert waren es noch 10000. Aufgrund der immensen Bedrohung hat der Mensch vergeblich versucht, diesen Bug loszuwerden, was bis jetzt aber noch nicht gelungen ist. Der Käfer wurde das erste Mal von Grünfell entdeckt. Der Wächter ist Käfer-Experte und seine Vorfahren erlebten schon viele Unglücke mit Käfern. Seine Vorfahren haben auch diesen Käfer im 21. Jahrhundert das erste Mal entdeckt. Der Bug ist in trockenen Feldern anzutreffen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki